LOOKING INTO THE SUN

WITH EYES CLOSED

Looking into the sun with eyes closed beschäftigt sich mit dem Phänomen der subjektiven Farbwahrnehmung vor dem inneren Auge, während man mit geschlossen Augen in (bzw. gegen) die Sonne sieht.

Looking into the sun with eyes closed - daily sun observation throughout a year ist wie ein persönliches Tagebuch angelegt.

Die täglichen Beobachtung begannen im November 2015 und endeten mit Oktober 2016.

Jeden Tag entstand eine Beobachtung in kreisrunder Form von 25 cm Durchmesser auf einer Transparentpapierbahn.

Ein Monat wird auf 1 Papierrolle von von ungefähr 9 Metern Länge gezeigt und alle 12 Rollen ergeben somit ein Jahr.

Die Beobachtungen sind oft mit Datum und oft auch mit Ort versehen.

Manchmal sind auch Wetterbeobachtungen oder Kürzel der Beaufort–Skala zur Klassifizierung der Wettersituation angebracht.

Auch persönliche und metaphorische Anmerkungen sind zu finden.

Weitere einzelne Werke beschäftigen sich z.B. mit Farbwahrnehmungen innerhalb 1 Minute alle 10 sec, oder auch über einen Tag verteilt, oder mit den inneren subjektiven Wahrnehmungen eines Gegenübers und meiner Person zur selben Zeit am selben Ort, einige Werke zeigen die inneren subjektiven Farben an unterschiedlichen Orten, oder es entstand ein Werk nur nach externen schriftlichen Beschreibungen eines Beobachters.